Croustade mit Paprikaricotta, Rauke





Gruß Nr. 3:  Croustade mit Paprikaricotta, Rauke

Nach dem gestrigen Fest der Carnivoren wird dieser dritte Tag der 7 Küchengrüße  definitiv vegetarisch! Die Croustades  sind Brotkörbchen aus Vollkorntoast. Wie das geht? Zunächst wird eine Toastscheibe mit einer Küchenrolle platt gewalzt, anschließend wird daraus, hier mit Hilfe eines Wasserglases eine kreisrunde Form ausgestochen. In Muffinformen aus Silikon werden die Scheiben im Backofen anschließend geröstet, bis sie ihre Stabilität als Behältnis erreicht haben. Ist eine feine Sache, wenn gerade so als Fingerfood gedacht! ;) 
Dieser Gruß ist sehr einfach, daher auch von der Zubereitung schnell erklärt: Die (rote) Paprika wird zunächst gehäutet. Während ein Teil Paprika mit Ricotta und einer Spur Knoblauch in den Mixer gegeben wurde, ist der andere Teil sehr feingewürfelt und anschliessend mit der Ricottamasse vermengt worden, mit Salz & Pfeffer gewürzt. Und die Rauke bekam etwas Limettensaft und Olivenöl. Mehr war es nicht. Ähnliches gab es übrigens  hier im Blog schon einmal.

Kommentare

  1. Was für eine tolle Idee, aus Toastbrot Körbchen zu basteln. Hast Du Dir das ausgedacht? Genial!

    AntwortenLöschen
  2. Nein, diese schöne Idee stammt nicht aus meiner Feder. Leider weiss ich nicht mehr die Quelle.
    Es war ein Buch, in dem es rund ums Fingerfood ging.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts