Lammkotelett mit roh gebratenem Spargel



Lammkotelett mit roh gebratenem Spargel

Nach einer Rezeptidee von Frau Linster. Die Variante, den Spargel roh zu braten,hatte ich bisher noch nicht ausprobiert. Lecker! Das mit den Erbsenschoten war allerdings nicht so meins. Auch nach kurzem Braten blieben die Schoten faserig, somit nicht wirklich geniessbar.Vielleicht hätte ich anstelle der italienischen Erbsenschoten vom Markt die mir eher vertrauten Zuckerschoten verwenden sollen?
Zuerst werden die geviertelten Schalotten in etwas Olivenöl glasig gebraten. Die Spargelstangen werden längs und in der Mitte halbiert und vorsichtig angebraten, bis sie schön Farbe bekommen haben. Das Gemüse wird anschliessend aus der Pfanne genommen. Laut Rezept brät Frau Linster dann die Erbsenschoten in der noch heissen Pfanne kurz an.

Zum Gericht gab es noch eine Kräuterbutter mit frischem Majoran und Petersilie. Basilikum hatte ich nicht vorrätig. Und, anders als wie im Rezept beschrieben, hatte ich die Lammkoteletts bereits über Nacht in Olivenöl mit reichlich Knoblauch und Rosmarin mariniert.

Kommentare

  1. Stadtkinder :)
    Bei den normalen Erbsen kann man die Schoten durchaus essen. Wenn man ihnen innen diese feine dünne und sehr stabile Haut abzieht.
    Aber meistens sind die Dinger eh so von Minierfliegenlarven befallen, dass es nicht so viel Spass macht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von wegen Stadtkinder! Bin eher nicht so DER Rohkostfreund. Das mit dem inneren Hautabziehen klingt für mich erst mal neu und schon fast chirurgisch kompliziert... ;)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts