Rinderfilet auf Feigen-Anis-Sauce






















Ein weiteres Gericht aus dem bereits erwähnten Mezze-Buch ist dieses Rinderfilet, welches mit einer ähnlichen Sauce wie zur Kalbsleber zubereitet wird. Ergänzend kommen hier noch Aromen von Anis und frischer Minze hinzu.
Nach der Verkostung muss ich allerdings eingestehen, dass mir ein schönes Rinderfilet, nur mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt,  in einer eher puren, "unverfälschten" Variante des Abendlandes, einfach besser gefällt. Ich denke, etwas Lammfilet oder -rücken würde zu diesen wunderbaren Aromen besser passen.
Dennoch  soll natürlich auch dieses verkostete Rezept im Blog Erwähnung finden. Das Originalrezept gebe ich hier in leicht veränderter Form weiter:


Zutaten ( 2Personen )

eine Handvoll Feigen, getrocknet, (ersatzweise Datteln)
1/4 Liter Orangensaft
1 Schalotte
1 TL Anissamen
eine kleine Handvoll Walnusskerne
2 kleine frische Feigen
1 Stängel frische Minze
etwas Butter
etwas Öl
2 Rinderfilets, klein
Salz und Pfeffer, schwarz aus der Mühle
etwas Zitronensaft



Zubereitung:

Schalotte schälen, fein würfeln, in Butter andünsten. Orangensaft und gewürfelte Feigen hinzugeben und für ca.12-15 Min einköcheln. In der Zwischenzeit Anis in einer Pfanne anrösten, bis er duftet. Abkühlen, und anschliessend feinmahlen.
Walnusskerne ebenfalls rösten, und anschliessend sehr fein hacken.

Die frischen Feigen mit einem scharfen Messer an der  Spitze einritzen, die Schale bis zur Hälfte abziehen, das Fruchtfleisch kreuzweise einschneiden und etwas auseinander drücken. Auf diese Art soll laut Rezept eine Art "Blüte" entstehen.

Die Rinderfilets in der Butter und im Öl von jeder Seite 1 Minute braten, danach in den vorgeheizten Ofen entsprechend fertig garen. Die mittlerweile eingekochten Feigen mit dem Pürierstab pürieren. Zwecks Konsistenz nach Gusto
O-Saft hinzugeben. Den Bratsatz in der Pfanne mit etwas Wasser lösen, aufkochen, die pürierte Sauce dazugeben. Mit Anis, Salz und Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken. Die feingehackten Walnuskerne unterrühren.

Etwas Sauce auf dem Teller verteilen, die Filets darauf setzen. Auf jedes Filet einen kleinen Klecks Sauce setzen und die frischen Feigen setzen. Mit Minzblättchen dekorieren.

Kommentare

  1. Geb dir bezüglich Rind recht. Ich plädiere für Entenbrust.

    AntwortenLöschen
  2. Kein Einspruch! Ente ist eine gute Idee!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts