Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 19. Januar 2010

Lamm-Curry mit Pistazienreis




















Die inoffiziellen Lammwochen in den Foodblogs sind schlußendlich auch bei mir angekommen. Da ich in letzter Zeit sowieso verstärkt orientalisch gekocht hatte, haben mir die in den Blogs geposteten Rezepte zu Lammspeisen ordentlich Appetit gemacht. Mit diesem Rezept für ein Lamm-Curry, eine Art Mischung aus libanesischer und indischer Küche, welches bei mir vergangenen Sonntag aufgetischt wurde, schließe ich mich als Nachzügler den Lammwochen an, schließe aber gleichzeitig auch mit der orientalischen Küche erst einmal ab, da es an meinem Herd mittlerweile wieder mediterraner zugeht.

Lamm-Curry mit Pistazienreis

Zutaten Lamm-Curry (2 Personen)

1 kleine Handvoll Rosinen
1 unbehandelte Orange, Saft
2 EL Granatapfelsirup
1/2 TL Baharat
300 gr Lamm, aus der Keule  
Salz und Pfeffer, schwarz aus der Mühle
1 Handvoll Pinienkerne ( eigentlich Cashewkerne )
3 kleine Karotten
2 Staudensellerie
etwas Salatgurke
Olivenöl
1 EL  Currypulver Jaipur, gehäuft
1 gute Prise Kreuzkümmel
1 TL Kardamom, gemahlen
1 Bund  Schnittlauch
etwas Wasser

Zutaten Pistazienreis

150 gr Basmatireis
60 gr Pistazienkerne
250 ml Gemüsebrühe
2 EL Butter
1 Lorbeerblatt

Zubereitung:

Einen kleinen Teil Orangenschale sehr feinhacken. Die Orange auspressen, die Rosinen in der Hälfte der Saftmenge einweichen. Das Lammfleisch waschen, trockentupfen, eventuelles Fett abschneiden. Fleisch in dünne Streifen schneiden. Den übrigen Orangensaft mit etwas Salz, Pfeffer, Baharat und dem Granatapfelsirup verrühren, das Fleisch darin wenden, und zugedeckt im Kühlschrank für ca. eine halbe Stunde marinieren.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Karotten, Sellerie und Gurke putzen, waschen. Gurke entkernen und in kleine Würfel schneiden. Karotten und Sellerie schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Das Gemüse in einer Pfanne mit etwas Öl anrösten, herausnehmen. Das Fleisch in heissem Öl anbraten, Curry, Kreuzkümmel und  Kardamom hinzufügen und kurz danach mit der Marinade, den eingeweichten Rosinen mit dem O-saft ablöschen. Nach Belieben etwas Wasser angiessen. Das Gemüse und die Nüsse zum Fleisch geben und einige Minuten durchköcheln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Gurkenwürfel, Orangenabrieb und Schnittlauch über das fertige Gericht streuen.

Kommentare:

  1. Die Orange im Gericht finde ich besonders reizvoll. Ich habe mir letzte Woche bei Tali getrockntete Bitterorangen bestellt, bin schon gespannt wie die in einem Fleischgericht schmecken.
    Libanesisch ist ja auch mediterran ;-)

    AntwortenLöschen
  2. holla - das klingt fantastisch.. sehr schön!!

    AntwortenLöschen
  3. Du Nachzügler! *lach* Sieht fein aus, schön, dass Du auch Pistazienreis magst!

    AntwortenLöschen
  4. Obwohl ich Lamm auch wirklich gern mag, freu ich mich schon sehr auf deine kommenden mediterranen Inspirationen. Ich mags halt abwechslungsreicher und komme lieber, wenn die Foodblogwelt sich in den Fischwochen befindet, sehr gern auf dein Gericht zurück ;o)

    AntwortenLöschen
  5. @Eline:Nun ja, aber doch eher sehr ferner, östlicher Mittelmeerraum..;-)

    @Cherry Blossom: Erstaunlich dabei war, dass alle Aromen trotz der intensiven Currymischung noch herauszuschmecken waren..

    @AT: Das mit dem Pistazienreis war übrigens reiner Zufall! Ich war doch sehr erstaunt, als ich dein gepostetes Rezept in deinem Blog las.

    @Suse: Ich habe da übrigens gerade ein schönes, neues Buch mit Fingerfood-Rezepten entdeckt. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Cool Christian - das ist schon was wenn jedes für sich präsent war - wirklich ein schönes Gericht für Gaumen und Auge - das koche ich nach

    AntwortenLöschen