Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 30. Dezember 2008

Bruschetta Dreierlei




Bruschetta Dreierlei

Bruscetta muß nicht unbedingt nur eine Vorspeise sein: Ein Teller mit diesen pikanten Variationen, dazu ein kühles Glas Wein: Als Abendessen ist das für mich völlig ausreichend. Ich habe ein wenig herum experimentiert, und das ist dabei heraus gekommen:

Basis aller Kombinationen sind bekannterweise Ciabattascheiben (Baguettescheiben tun es auch), die sehr dünn geschnitten, nur mit etwas hochwertigem Olivenöl beträufelt, in den Ofen wandern, und zwar so lange, bis sie leicht Farbe nehmen.

Bruschetta mit Sardellen
Aus entkernten und geschälten Tomaten, feingehackten Sardellen, gehackter, glatter Petersilie, einem Spritzer Zitronensaft, etwas Olivenöl, feingehackten Frühlingszwiebeln und Knoblauch, etwas Pfeffer und scharfem Paprikagewürz eine Paste zubereitet, und diese kalt auf die Brotscheiben gegeben, geriebenen Grana Padano darüber gestreut und fertig! Mein Favorit.

Bruschetta mit Basilikum Pesto
Auf die vorgerösteten Scheiben selbstgemachtes Pesto streichen, mit etwas Mozarella und schwarzen Oliven belegen, leicht salzen und pfeffern, solange zurück in den Ofen, bis der Käse geschmolzen ist.

Bruschetta mit Speck
Aus gewürfelten Tomaten, einigen Speckwürfeln,gehackten, schwarzen Oliven, Knoblauch, grob gemahlenen schwarzen Pfeffer, Petersilie und etwas Zitronensaft wieder eine Paste zubereitet, diese dann nach dem ersten Ofendurchgang auf die Brotscheiben verteilt, und ca. 10 Minuten nochmals in die Röhre geschoben. Gleich mit geriebenen Grana Padano bestreut, sodaß der Käse kurz vor dem Servieren noch leicht schmelzen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen